Unfall Süd Afrika

Moin Moin,

auch dieses Jahr halt es mich wieder nach Kapstadt verschlagen. Die Saison ist diesmal ein klein wenig anders verlaufen, der Wind hat ein klein wenig geschwächelt würde Ich sagen. Auch seitens Welle hatten wir weniger Tage wo es wirklich gut gewesen ist. Aber das ist Teil des Spiels und man sollte sich nicht drüber aufregen.

Schlimmer war das Ich diesmal einen kleineren Unfall hatte, Ich bin in eine der Surfboard Finnen gesprungen während einer Kite Session mit ein paar Kollegen. Das ganze wurde wurde mit 16 Stichen genäht und hat mich 2 Wochen lang erstmal ausser Gefecht gesetzt. 10 Tage davon war Ich auf Krücken unterwegs, einfach weil der Schnitt direkt unten mittig im Fuss lag und ich quasi nicht auftreten konnte. Ich hatte noch Glück im Unglück da auch keine Muskeln oder Nerven getroffen wurden.

Das ganze geschah während eines Downwinders von Dolphin-Beach Richtung Haakgat. Die Wellen an dem Tag waren relativ Groß, aber sehr Close-Out lastig, auch war es recht voll in der nähe am Blouwberg Strand in der Nähe wo auch der „Red Bull King of the Air“ (KOTA) stattfand.  Diesen habe Ich einen Tag später dann auf Krücken verfolgt. Ich bin Backside in eine Welle Ge-carved diese brach dann aber und ich hatte noch genug Vorwärts-Bewegung nach dem eigentlichen Turn das Ich versucht habe das Board seitlich von mir weg zu kicken. Beim Backside riding hat man zwar den Vorteil eine Gute Kontrolle über das Brett zu haben über den Vorderfuß – allerdings auch den Nachteil das wenn man in die Steile Welle fällt, nicht rückwärts fällt, sondern oftmals mit dem Kopf zuerst, was Ich immer versuche zu vermeiden um nicht auf der Bar oder auf dem Brett zu landen. Nun diesmal ist es anders gekommen. Während Ich das Board noch versuche zur Seite zu kicken merke Ich dass das diesmal nicht gelingt und Ich das Brett vor mir habe – was noch nicht als großes Problem anzusehen ist, bis sich das Brett umdreht und Ich die Finnen vor mir sehe und versuche vorne auf dem Board zu laden. Das hat leider nicht geklappt und es passierte in Windeseile.

Ich bin noch eine Weile mit der Wunde ge-kitet, hatte die GroPro im Mund und noch etwas gefilmt. Zu dem Zeitpunkt war mir schon klar das Ich erstmal ein paar Tage ausfallen würde. Folgendes Video ist damit noch entstanden, der rechte Fuss ist etwas taub gewesen zu dem Zeitpunkt und Ich merkte das Ich nicht immer so auf dem Brett stand wie Ich stehen sollte.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Kitesurf, Trips, Video abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.