Moin Moin,

hier ein paar Bilder von einer Session von vor 3 Tagen.

 

Veröffentlicht unter Fotos, Kitesurf | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Stubbie Video

Mit dem Pro CSC bin Ich inzwischen super zufrieden, einiges an meinem Strapless Sprüngen konnte Ich bereits verbessern und Ich tüftle auch an weiteren Manövern.

Das folgende Video entstand an einem Nachmittag vor ca. 2 Wochen…

 

Veröffentlicht unter Kitesurf, Video | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder in Medano

Hallo Leser,

wieder hat es mich nach El Médano verschlagen, von dem Ich gerade aus Blogge. Die ersten zwei Wochen sind gerade verstrichen und die Zeit war wirklich schön bis jetzt. Der Nord-Ost Passat hat uns nicht im Stich gelassen soweit, wir hatten zwar 2 Tage keinen Wind zwischen durch doch unterm Strich hat es bis jetzt gepasst.

Momentan habe Ich viel Spass mit meinem „Stubbie“ Board von North (Pro CSC) in 5’5 mit dem Ich fleißig Strapless Sprünge übe und generell es auch als Board einsetzte wenn der Kite eigentlich zu klein wird, wie es oftmals morgens oder gegen Abend der Fall ist. Eine Gute Alternative anstatt den Kite zu wechseln kurz einfach nur das Board zu tauschen.

Die Saison ist im vollen Gange, Wind haben wir fast jeden Tag. Mir scheint das diesmal der Wind generell ein klein weniger stark zu sein scheint. Schauen wir was die Saison noch so bringt … bis bald 🙂

 

Veröffentlicht unter Allgemeines, Kitesurf | Hinterlasse einen Kommentar

Das Unvollendete Video

Hallo,

nach dem Kapstadt Video welches wirklich lang und aufwändig gewesen ist hatte Ich beschlossen ein Video zu schneiden welches schneller und abwechslungsreicher wird.

Nicht das mir das andere nicht gefallen hat, nur wollte Ich mal schauen wie weit Ich so komme und wohl evtl Probleme auftauchen könnten um den Flow in einem Video besser zu halten. Ich habe mir also einen Musik-Track gesucht der nicht zu schnell und eine relativ einfache Bassline hat zu der man schneiden kann. Ich habe immer mal wieder an diesen Video gebastelt wenn Ich Zeit und Lust danach hatte. Fertig geworden ist es nicht, schau einfach mal rein …

 

 

Veröffentlicht unter Kitesurf, Video | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Auf nach Kapstadt

Mitte Januar bis Mitte Februar ging es wieder nach Kapstadt zum Kitesurfen. Mit dabei war Nico, ein Kumpel von mir. Wir haben diesmal für 4 Wochen ein Doppelzimmer am Blouberg gebucht. Es war eine wirklich gute Zeit. Wer ein wenig Zeit hat kann sich das Video anschauen (18 min). Es war auch eines meiner komplexesten Video Projekte die Ich so bis jetzt gemacht habe.

(Wenn es euch gefällt dann drückt den Like-Button)

Ein wenig kurz kommt das drumherum in dem Video, wir haben schlichtweg oftmals nur das Kiten selbst gefilmt. Dennoch sind einige Ausschnitte der Landschaft und den Märkten (z.b in der Houtbay, da esse ich eine Art Pizza zum Frühstück) enthalten. Ebenfalls bin Ich mit Nico und einigen Bekannten dann zur Weinprobe gefahren – selbst kann Ich mit Wein weniger anfangen – so bin Ich das Auto gefahren an dem Tag. Lustig war es dennoch.

Für mich stand diesmal der Kite-Spot Melkbos oftmals im Vordergrund. Melkbos ist nicht gerade der einfachste Spot zum Kiten. Wir hatten oft gute 35+ Knoten Wind und teilweise wirklich gute Wellen (Tiden Abhängig).

Wer nebenbei gesagt ein gutes Steak essen möchte ist im Cattle Baron am Blouberg gut aufgehoben. An meinem Geburtstag ging es dorthin 🙂 (Rot von der ganzen Sonne)

Anfang Februar fand ebenfalls der „Red Bull – King of the Air“ in der Big Bay statt. Sicherlich wieder spektakulär,  wir haben den Tag in Witsands verbracht da fast jeder Kiter in der Big Bay war hatten wir Quasi den Spot nur mit 2 Windsurfern teilen müssen. Und wir hatten wirklich gute Welle und Wind an dem Tag. Man muss halt Prioritäten setzen 😉

Nico, Hayo und meine wenigkeit in Witsands nach einer guten Session dort.

Nico und Ich zum Sundowner Bier am „Pakalolo“

Weinprobe mit Nico, Claudia & Gerd

Veröffentlicht unter Fotos, Kitesurf, Trips | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Teneriffa 2016 Video

Hallo,

nachdem hier längere Zeit nichts passiert ist, endlich wieder ein Blog Eintrag von mir. Ich werde mich auch kurz halten. Kitesurfen ist weiterhin meine Leidenschaft, nur kam Ich einfach nicht dazu diesen Blog zu Pflegen wegen dem doofen „Real Life“.

Im Jahr 2016 war eigentlich eine Menge lost was das Kiten angeht. Z.b ist ein neues Video aus El Medano/Teneriffa entstanden.

Veröffentlicht unter Kitesurf, Video | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Guter Kite Tag

 

Ich bin wieder auf Teneriffa unterwegs. Und am letzten Sonntag hatten wir hier Bedingungen wie aus dem Bilderbuch.
thumb_G0021487_1024

 

Der Wind blies ordentlich, 40+ mit 52 Knoten in Böen.
thumb_G0021714_1024

Wellen von bis zu 3m hat man hier auch nicht jeden Tag. Die Dünnungswellen draußen waren ebenfalls nicht ganz ohne…dort liefen gut 5-6m Walzen.
thumb_G0021713_1024

Veröffentlicht unter Fotos, Kitesurf | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Kapstadt

In den letzten Jahren habe Ich oftmals von Freunden und Bekannten gehört wie schön es doch unten in Südafrika sein soll, meist sagten Sie all ähnliches. Abgesehen vom Wassersport dem man sehr gut dort nachgehen kann ist es wohl auch die Landschaft und die Leute die es so sehenswert machen soll.

vlcsnap-2015-02-15-20h03m06s216 Kopie

So verschlug es mich Anfang des Jahres für gute drei Wochen nach Südafrika. Von Frankfurt aus ging es innerhalb von 12 Stunden ins Warme. Ein Freund holte mich vom Flughafen ab, und es ging direkt nach Big Bay. Dort angekommen sah Ich glattes Wasser, der „South Easter“ machte gerade eine Pause. Später am Tag setzte der Wind aber noch ein, so das Ich, meine erste Session etwas müde vom Flug gemütlicher angehen lies.
vlcsnap-2015-02-15-20h01m27s7

Wenn du das erste mal ins Wasser gehst, merkst du das es nicht gerade eine Badewanne ist. Mit rund 12-16 Grad ist es deutlich „erfrischender“ bei einem Abgang vom Board. Ein Steamer ist schon Pflicht, lange Arme und Beine sind besser.  Wirklich lange Schwimmeinlagen sollte man dennoch vermeiden da man immerhin den großen weißen durchaus im Wasser antreffen kann. Eine Begegnung die Ich mir verkneifen wollte. Die Sonne dagegen ist angenehm und nicht so stark wie z.b in Brasilien. Sonnencreme ist dennoch ein muss gewesen. Der Warme Wind macht das ganze erst wirklich schön. Kurz gesagt: Kaltes Wasser – Warmer Wind.
vlcsnap-2015-02-15-19h50m10s156

Mit der Zeit bin Ich dann die anderen Spots angefahren – hier war es vor allem Whitsands, ein wirklich schöner Spot direkt an felsigen Küstenlandschaft gelegen. Bei Wind von Links auch wirklich zu empfehlen. Das Wasser dort ist meist kühler, näher am Kap. Bei normalen South Easter kann der Spot als „sicher“ bezeichnet werden da es eine Art Bucht ist in der es aber von Kelb reichlich gibt. Man sollte also schon gut schauen das man nicht aus versehen in so einem „Wald“ hängenbleibt. Kelb findet man auch überall an den Stränden, teilweise riecht er streng wenn er da so vor sich hin rottet.

vlcsnap-2015-02-15-19h57m29s199Whitsands war auch der Ort an dem Ich mich verschätzt hatte. Wir sind an einem Tag wo es in Kaptstadt keinen Wind hatte dorthin mit den Autos gefahren,  die Bedingungen waren erstmal gut. Schöne, sauber laufende Wellen und ein Wind der für einen 7er auszureichen schien. Pustekuchen!

Kaum auf dem Wasser machte der Wind Anzeichen zu verschwinden. Da er von Rechts, also Sideoff, wehte war ein einfaches zurück zum Strand fahren unmöglich. Was Ich nach einigen versuchen doch noch höhe zu laufen, aufgab. Alternativen hat man nicht so viel, Schwimmen ist auch keine gute Alternative in so einer Situation. Stattdessen, ca 2 km weiter in lee gab es einen kleinen Strand, an dem zwar einige Felsen zu sehen waren und auch die ein oder andere große Welle ankam die beste option. Man muss in solch Situation irgendwann eine Entscheidung treffen, obwohl Ich nicht genau ersehen konnte wie die Windverhältnisse dort drüben waren. Einen versuch war es wert.

IMG_20150207_103807

So fuhr Ich „Misty Cliffs“  in Luv an um mir einen überblick über die Felsen und die Wellen zu machen und einen möglichst guten Zeitpunkt zum anlanden zu finden. Kaum noch druck im Schirm, die Windabdeckung der umlegenden Küstenlandschaft lässt dir nicht viel Zeit. Einen Turn auf einer Welle und dann mit dieser bis zum Strand über Felsen unter dem Board. Keine Finne hat an diesem Tag einen Schaden genommen. Nur hab Ich mal wieder erlebt wie man selbst als erfahrender Kiter, sich sehr verschätzen kann.

 

Veröffentlicht unter Fotos, Kite-Equipment | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar